Retzer Weinwoche, © Retzer Land / Weinfranz

Retzer Weinwoche

Das Fest der Winzer

700 Weine in 10 Tagen:
auf den Weintagen trifft sich die Region zum gemeinsamen Verkosten!

Auch wenn sie offiziell „Weinwoche“ heißt – in Retz kennt man sie unter „Weintage“. Denn eigentlich dauern sie ja zehn Tage und somit länger als nur eine Woche. Egal, eine Köllastund dauert auch länger als nur eine Stunde – und überhaupt: alles mit der Zeit.

Spitzenweine in lauschigem Ambiente

Die Retzer Weinwoche ist ein besonderer Höhepunkt im Retzer Kulturleben – im idyllischen Ambiente des Sparkassengartens warten 700 Weine aus dem westlichen Weinviertel auf ihre artgerechte Verkostung! Man trifft sich unter Bäumen, verbringt frühsommerliche Nachmittage, Abende und zwei Wochenenden in entspannter Atmosphäre, an den Kojen der Winzer.
Alle Weine werden von Fachleuten getestet, die besten als Sortensieger prämiert. Der Winzer mit den insgesamt besten Bewertungen wird als Winzer des Jahres ausgezeichnet – ein begehrter Titel in der Region, der so manch prämiertes Weingut im Retzer Land schmückt.

Aufgrund der aktuellen Situation (COVID-19) wird im Jahr 2020 die Retzer Weinwoche nicht in der gewohnten Form stattfinden können.

Die Verkostung selbst wird, sobald es möglich ist, in altbewährter Weise durchgeführt. Es wurde seitens des Vorstandes des Bezirksweinbauverbandes Retz der Beschluss gefasst, dass es eine Veranstaltung im Herbst geben wird, wo alle prämierten Weine, Sortensieger und der Winzer des Jahres eine Bühne bekommen werden. WIE das genau aussehen wird bzw. WO das stattfinden wird, bespricht der Vorstand, sobald es die Situation zulässt.

Die Einnahmen der Verkostungsgebühren sollen heuer vermehrt in die Werbung gesteckt werden. Es soll nach der Krise der Wein aus dem Retzer Land bzw. der Weinwochen-Winzer intensiver beworben werden.

Sobald es weitere Informationen gibt, werdet ihr natürlich wieder verständigt.
 

Retzer Weinwoche