Wandern im Retzer Land, © Retzer Land / Bartl

Hl. Klemens Maria Hofbauer

Aus Anlass des 200. Todestages des Heiligen Klemens Maria Hofbauer wurde ein Pilgerweg errichtet und in Retz ein Platz nach dem Stadtpatron von Wien benannt.

Der erste Abschnitt des zwei Länder- (Österreich und Tschechien) und drei Diözesen- (Erzdiözese Wien und die Diözesen St. Pölten und Brünn) verbindenden Weges beginnt im Geburtsort Tasovice/Tasswitz und führt über Znaim, Retz und Eggenburg weiter nach Wien. Auf diesem Weg finden sich 28 Informationstafeln in Abständen von zirka 5 km zu Themen, die Klemens Maria Hofbauer in seinem Leben geprägt und ausgezeichnet haben, so wie ein Bezug zu den 7-Werken der Barmherzigkeit. Bei jeder Tafel erhält man den Pilgerstempel für das Pilgerheft.

In Wien angekommen kann man den Weg fortsetzen über Großrußbach, den Ernstbrunner Wald, Zwingendorf und über die Grenze nach Jaroslavice zurück nach Tasovice/Tasswitz. Somit wird dieser Wallfahrtsweg zu einem 250 km langen Rundwanderweg.

Etappen:

  • Tasovice (CZ) – Retz: 30 km - ca. 6 Stunden netto Gehzeit
  • Retz – Eggenburg: 25 km - ca. 5 Stunden netto Gehzeit
  • Eggenburg – Absdorf: 37 km - ca. 7,5 Stunden netto Gehzeit
  • Absdorf – Stockerau: 25 km - ca. 5 Stunden netto Gehzeit
  • Stockerau – Wien: 31 km - ca. 6 Stunden netto Gehzeit

Folder und 32-seitige Broschüre mit Stempelpass unter www.retzer-land.at/prospektbestellung erhältlich. Der Weg ist mit gelben Tafeln mit dem Klemens Maria Hofbauer-Weckerl als Piktogramm beschildert – und zwar von Tasovice (CZ) bis Wien/Maria am Gestade. Stempelkästchen für den Stempelpass (in der Broschüre) befinden sich entlang dieser Strecke direkt bei den 28 Informationstafeln.

Für den östlichen Wegabschnitt von Wien über Bisamberg und Ernstbrunn zurück nach Tasovice ist keine Beschilderung vorgesehen. Die Tourdaten können Sie sich als *.gpx Datei herunterladen.

Dieser Pilgerweg wurde auf Initiative der Retzer Land Regionalvermarktung, ZnojmoRegion und Caritas der Erzdiözese Wien mit vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umgesetzt und dank der finanziellen Unterstützung aus dem Kleinprojektefond AT-CZ und Eigenmitteln der NÖ.Regional.GmbH möglich.

Klemens Maria Hofbauer-Platz in Retz

Die Stadt Retz benannte die Verkehrsfläche zwischen dem Haus Taberngasse – Stohlgasse – Znaimerstraße als "Klemens Maria Hofbauer-Platz". Dies geschah zum Gedenken an den Heiligen Klemens Maria Hofbauer, dessen Todestag sich am 15. März 2020 zum 200. Male jährte. Klemens Maria Hofbauer (Heiligsprechung 1909 und seit 1914 Stadtpatron von Wien) weilte 1786 bei Schulmeister Johann Berger in der Retzer Pfarrschule (Stohlgasse).
Die Initiatoren des Klemens Maria Hofbauer-Pilgerweges (Retzer Land Regionalvermarktung, Caritas der Erzdiözese Wien, ZnojmoRegion) danken dem Bürgermeister der Stadt Retz Helmut Koch für die Umsetzung dieser großartigen Initiative.

www.klemensjahr.at