Kellergassen, © Retzer Land / Bartl

Kellergassen im Retzer Land

Dörfer ohne Rauchfang

Köllamaun, Köllastund und Grean gehn: Jahrhunderte alter Weinbautradition nachspüren – in unseren schönsten Kellergassen!

Die Kellergassen – eine kulturhistorische Besonderheit, die das Landschaftsbild des Weinviertels seit Jahrhunderten prägt. In früheren Zeiten Lagerort des Weins, Begegnungszentrum der Winzer und Geburtsstätte alten Brauchtums. Heute wildromantische Gassen mit großer Geschichte, lange Zeilen weiß gekalkter Presshäuser, in deren gepflegten Vorgärten die Weite der Weingärten beginnt.

Ihre ganz persönliche Köllastund!

„Köllastund“ (Kellerstunde) nannten die Winzer ihre Treffen hier früher, obwohl sie (das dürfen wir als gesichert betrachten) meist länger dauerten, als nur eine Stunde. Ihre ganz persönliche Köllastund beginnt – ganz wie Sie es wünschen: vielleicht allein zur genussvollen Verweilstunde im Schatten der Reben. Oder lieber gut informiert mit einem Kellergassenführer – der übrigens immer auch einen Kellerschlüssel mit hat: nur für den Fall, dass Sie gerne ein Weinchen verkosten und eine Kellerjause genießen möchten...

Führungen durch Kellergassen im Retzer Land