Pulkau - Panorama, © Panoramio, Alexander Szep

Die Kirchen in Pulkau

Ein Schmelztiegel der Kunststile

Das erwartet Sie:

Die Pfarrkirche St. Michael – eine Wehrkirche aus dem 12. Jahrhundert - ist eine Manifestation des Glaubens und ein Denkmal der Geschichte. Frisch restauriert bietet sie einen wirkungsvollen Kircheninnenraum und mit ihrer Jesswagnerorgel – der größten Barockorgel außerhalb eines Stiftes in Niederösterreich - bringt sie die Besucher zum Staunen.

Der Karner (Beinhaus) ist ein Juwel in Form einer Rundkapelle aus dem 13. Jahrhundert und verdankt seine Form als Rundkapelle den Kreuzfahrern – eine Nachahmung der Grabeskirche in Jerusalem.

In der Blutkirche – einer der eigenwilligsten Kirchenbauten – finden sie auf den Spuren des Pulkauer Meisters Niclas Breu einen der bekanntesten und eindrucksvollsten spätgotischen Flügelaltäre Österreichs. 

Für Kirchenbesichtigungen und weitere Auskünfte ist die Pfarre Pulkau unter Tel. +43 676 6001220 und pfarre.pulkau@aon.at erreichbar. 

Das sollten Sie wissen:

  • ganzjährig möglich
  • dieses Programm ist wetterunabhängig
  • Dauer der Kirchenführung ca. 1 bis 1 ½ Stunden

Es besteht auch die Möglichkeit eines Stadtrundgangs - vorbei an zahlreichen Lesehöfen, Marterln, der Pestsäule, dem Europahaus der Pfarre Pulkau, sowie dem Rathaus aus der Renaissance - Dauer ca. 30 bis 45 Minuten.

Das kostet's:

alle Infos unter https://www.pfarre-pulkau.at/kirchenfuehrungen/

Besondere Tipps:

Möglichkeiten zu Weinverkostungen, Einkehrmöglichkeiten, Weinbaubetriebsbesichtigungen finden sie auf www.pulkau.gv.at