Weinherbst Retzer Land, Unterretzbach, © Retzer Land / Weinfranz

Retzbach – Idylle und Genuss

Nah am Wein gebaut:

Zwischen Angergärten und heiligem Stein –
warten drei Heurige, etliche Winzer und Weinviertler Spitzengastronomie

Harmonisch schmiegen sich Ober- und Mitterretzbach an den Manhartsberg. Der Wein umgibt die Häuser und wo die Gärten enden, beginnt die unendliche Dichte des Waldviertels. Nur wenige hundert Meter vom nördlichen Ortsrand grüßt ein verlassenes Zollhaus Radfahrer und Wanderer die hier die Grenze nach Tschechien passieren. Fest miteinander verwachsen, beherbergen die beiden Ortschaften einen kleinen Schatz an Kostbarkeiten, fantastische Weine und den berühmten heiligen Stein.

Von Schaugärten und Spitzenköchen

Nur wenige Kilometer weiter lockt Unterretzbach, Heimat einer ganz eigenen Interpretation der Lebensart im Retzer Land. Herberge für Genießer, Rückzugsort für Ruhesuchende, Ausgangspunkt für Entdecker. Hier warten gemütliche Zimmern beim Winzer, der neue Schaugartenweg in den Angergärten, drei fabelhafte Heurige und der elegante Retzbacherhof: Spitzengastronomie mit hervorragendem Ruf. Ein Ort, so malerisch und naturnah wie seine Umgebung.

Marktgemeinde Retzbach Landleben Grenzenlos