Panorama von Retz, © Retzer Land / Wöhrer

Retz – Perle des Weinviertels

Große, kleine (Wein-)Hauptstadt:

Die Mühle, die Keller, die Gassen, die Stadt –
Und ein breites Angebot an (wein-)kulinarischen Köstlichkeiten

Die namensgebende Weinstadt mit Jahrhunderte alter Geschichte – Retz ist Dreh- und Angelpunkt der Region, verzaubert mit seinem wunderbaren Hauptplatz, seinen majestätischen Bauten, den verwinkelten Gässchen und mittelalterlichen Stadtmauern, hinter denen die malerische Weite des Weinviertels beginnt. Die ganze Stadt ist unterkellert, das Netzwerk der unterirdischen Röhren ist dichter als das oberirdische Straßenverkehrsnetz.

Kostbare Vielfalt – in und um die Stadt. Und sogar darunter.

Hier lässt sich’s leben – bei etlichen Zimmervermietern, in Pensionen oder im eleganten Viersterne-Hotel Althof. Bei zahlreichen Heurigen, gutbürgerlichen Gasthäusern, im Weinquartier (Niederösterreichs größter Gebietsvinothek) oder gar in einem prämierten Spitzenrestaurant, dem Weinschlössl. Und wer die Mauern der Stadt verlässt, besichtigt zunächst das Retzer Wahrzeichen, die Windmühle – um dann durch uralte Weinviertler Dörfer wie etwa Obernalb, Kleinhöflein oder Kleinriedenthal zu streifen...

Tourismusinformation Retz Stadtgemeinde Retz