Wandertouren

3-Schwestern-Weg - Von Kellergasse zu Kellergasse

Höhenprofil

22,98 km Länge

Tourendaten

  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 22,98 km
  • Aufstieg: 457 Hm
  • Abstieg: 458 Hm
  • Dauer: 7:00 h
  • Niedrigster Punkt: 202 m
  • Höchster Punkt: 331 m

Eigenschaften

  • Rundtour

Details für: 3-Schwestern-Weg - Von Kellergasse zu Kellergasse

Kurzbeschreibung

 ACHTUNG: Aufgrund der Bauarbeiten für den Bau der Nordautobahn A5 ist der Weg zwischen Herrnbaumgarten und Falkenstein gesperrt.

Prickelnd - Romantisch - Verrückt

Falkenstein, Poysdorf, Herrenbaumgarten - drei Weinorte wie drei Schwestern, die durch den Wein verbunden und dennoch grundverschieden sind:
Malerisch gelegene Rebhänge, idyllische Kellergassen und die mächtig aufthronenden Ruine in Falkenstein bezaubern auf Schritt und Tritt.
Ein Besuch im Weinstadtmuseum in Poysdorf sollten Sie auf jeden Fall einplanen. Verkosten Sie bei versierten Führungen kellerfrischen Weinviertel DAC und lassen Sie sich auf verführerische Sektkreationen ein.
Verschaffen Sie sich Einblick im humorvoll verruckten Herrnbaumgarten.
Entdecken Sie im Nonseum hintersinnige Erfindungen, erkunden Sie die bacchantische Unterwelt des Labyrinthkellers und vergessen Sie nicht ihre Einzelsocken am Sockenrundwanderweg aufzukluppen.

Die drei Schwestern: Die ganze Vielfalt des Weinviertels - nur eine Autostunde von Wien entfernt - so nah wie nirgendwo sonst.

Beschreibung

Das prickelnde Poysdorf, das romantische Falkenstein und das verruckte Herrnbaumgarten präsentieren ihre drei Weinorte als charmante Schwesternschaft. Für Abwechslung, Spaß und noch mehr Freizeitvergnügen sorgen sie jedenfalls, die „drei Schwestern“ im Weinviertel.

Der Wanderweg zwischen diesen drei Weinorten führt durch Kellergassen, Weinrieden und Wald. In allen drei Orten kann mit der Wanderung begonnen werden.

In Poysdorf beginnt der Wanderweg beim Weinmarkt (Gästeinformation) und führt in der Brünner Straße bis zum Weinstadtmuseum. Vor dem Museum führt der Weg links und dann gleich rechts hinter dem Museum in die Kellergasse Radyweg und benützt ab hier den Weinviertelweg 632 bis Falkenstein. Nach ca. 3 km erreichen wir den Falkensteiner Wald. (Achtung: durch den Wald gilt die Markierung des Weinviertelweges: rot-weiß-rot). Wenn wir aus dem Wald kommen bietet sich ein herrlicher Blick über Ort und Ruine Falkenstein. Durch einen Hohlweg erreichen wir die bekannte Falkensteiner Kellergasse.

Von Falkenstein führt der Wanderweg wieder durch die Kellergasse zurück und über einen Güterweg wandern wir durch die Riede Ackerweingärten nach Poysbrunn. Der Weg führt durch die Kellergasse Franzbergen vorbei am „Märchenschloss“ Poysbrunn in die Kirchenstraße. An der Hauptstraße angelangt biegen wir vor der Mühlbachbrücke rechts ab und erreichen über den Weg und die anschließende Straße das östliche Ortsende von Poysbrunn. Hier queren wir die Landesstraße und benützen in nordöstlicher Richtung zunächst einen Güterweg und anschließend den Feldweg. Vor dem Windschutzgürtel biegen wir rechts ab, kommen bei einem Biotop vorbei und wandern in südlicher Richtung bis zum nächsten Windschutzgürtel. Von hier führt links ein Feldweg in östlicher Richtung zum Begleitweg neben der Brünner Straße B7. Auf diesem wandern wir südwärts bis zur Landesstraße, gehen unter der Straßenbrücke durch und benützen einen Feldweg der vom Begleitweg in östlicher Richtung nach Herrnbaumgarten führt. Wenn wir den zweiten Windschutzgürtel erreicht haben, biegen wir links ab, gehen bis zur Landesstraße und auf dieser rechts Richtung Herrnbaumgarten. Nach dem Schauweingarten halten wir uns rechts, benützen den Güterweg und biegen nach 200 m links in den Steinweg ein. Über diese Kellergasse erreichen wir schließlich die Marktgemeinde Herrnbaumgarten.

Der Abschnitt Richtung Poysdorf beginnt in der Hauptstraße beim Gasthaus und führt bis zum Tiefen Graben. Bei Tiefen Graben biegen wir rechts und anschließend links in die Wagnergasse. Von hier führt der Wanderweg auf Feldwegen hinauf zur Steinbruchkapelle und anschließend auf den Güterweg, wo wir uns rechts halten und so wieder in die Weinstadt Poysdorf kommen. Nach dem „Bamhacklkreuz“ auf dem   Weißen Berg wandern wir noch etwa 400 m neben der Brünner Straße um dann nach links hinunter zu gehen. Der Güterweg wendet dann nach rechts. Wenn wir wieder den höchsten Punkt erreicht haben, gehen wir gerade aus durch den Hohlweg und kommen schließlich in die Kellergasse Bürsting und anschließend in die Singergasse. Hier gehen wir rechts und erreichen nach 150 m den Weinmarkt.

Startpunkt der Tour

Weinmarkt Poysdorf

Wegbeschreibung

Weinmarkt Poysdorf - Weinstadtmuseum - Kellergasse Radyweg - Falkensteiner Wald - Kellergasse Falkenstein - Ried Ekhartsberg - Ried Franzbergen - Kellergasse Poysbrunn - Biotop - Schauweingarten - Nonseum - Steinbruchkapelle - Bamhaklkreuz - Kellergasse Bürsting - Weinmarkt Poysdorf

Anfahrt

Von Wien erreichen Sie Poysdorf über die B7

Parken

In jedem Ort gibt es genügend Parkmöglichkeiten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Wien erreichen Sie Poysdorf öffentlich mit der Schnellbahn (ausgehend von Floridsdorf) S2 bis Mistelbach, dann mit Bus nach Poysdorf
Sie können aber auch direkt mit dem Bus von Floridsdorf nach Poysdorf anreisen.

Weitere Infos / Links

Heurige in den Kellergassen, Gasthäuser in allen 3 Orten, geführte Kellergassen- und Traktorwanderungen, Weinstadtmuseum und Weinmarkt Poysdorf, Nonseum und verruckte Vinothek in Herrnbaumgarten, Burgruine und Pfarrkirche mit seltener Darstellung der Dreifaltigkeit